<< | >>

TSV Mühlhausen an der Würm – SG1 1:4 (0:2)

So, 2. April 2017, 15.00 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

13. versus 7. So die Tabellenplatzierungen vor und nach diesem Aufeinandertreffen. Der TSV Mühlhausen an der Würm also weiter hinten drin. Die SG weiterhin im ziemlich gesicherten Mittelfeld: nach oben 12 (!) Punkte Abstand, nach unten immerhin noch acht.

Die Grundsteine für diesen 10. Saisonsieg an diesem überaus torreichen Spieltag – kein Spiel mit weniger als 3 Treffern – wurden durch ein straffes Anschwitzen beim wunderschönen Bietlauf gelegt, der am Vormittag ebenfalls in Mühlhausen stattgefunden hatte. Zudem durch einen nachfolgenden kleinen All-you-can-Eat-Lunch im wunderschönen Sportheim des TSV. Ein Sportheim im Stile einer Gaststätte. Vielleicht auch mehr Gaststätte als Sportheim. Zumindest kein Vergleich zum etwas unruhigen Rasenplatz, der nicht jeden Ball artgerecht zB in die Höhe springen ließ. Und vor allem durch zwei sehr frühe Tore. Deshalb beinahe unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefallen, das 0:1 durch Robin Mesaros bereits in Spielminute 2, das 0:2 in der 5. Minute per Eigentor.

 

Neu im Tor der SG seit der Winterpause: David Lüllwitz. Doch, mit Verlaub, diesen Ball hätte sicherlich auch Robin Schleeh sicher heruntergepflückt. Notfalls mit seinem Haupthaar.

Danach sah das Spiel bis zur Halbzeitpause so aus, als ob der Gastgeber nicht „mehr“ konnte und die SG nicht „mehr“ wollte. Keine Torraumszenen und ähnliche Szenen eines gepflegten Fußballspiels. Mal abgesehen von einer Ballklärung auf der SG-Torlinie zwecks Verhinderung eines zu frühen Anschlusstreffers.

Doch kurz nach Wiederanpfiff nach einem Eckball erneut eine solche Klärung. Blöderweise so, dass der Nachschuss drin war. Nur noch 1:2. Viel zu früh. Und natürlich unnötig.

Zum Glück verpuffte die Anfangsoffensive des TSV gerade noch rechtzeitig und nach dem schön herausgespielten dritten Treffer der SG durch Tim Schöninger in der 74. Minute und weiteren Nadelstichen war die Moral des Gastgebers sichtlich vermindert. Nach dem 1:4 kurz darauf in der 77. Minute, erneut durch Tim nach Kopfballverlängerung von Pascal Faisst – wenige Minuten zuvor eingewechselt –, der vierte Auswärtssieg der Saison endgültig in trockenen Tüchern. Das Ausschwitzprogramm konnte beginnen (oh, unmissverständlichere Bezeichnung: Abschwitzprogramm. Ganz ohne Witz.). Wenn auch erst nach Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Uwe Bolz. Professionelle Einstellung!

Vorschau – Sonntag, 9. April 2017:
15 Uhr: SG1 – SG Neuhausen/Hamberg

 

Pforzheimer Zeitung: Langenalb schlägt Weiler und ist jetzt spitze

Mit einem 2:1-Sieg in Weiler übernahm Langenalb die Tabellenführung in der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim, Engelsbrand hält aber mit einem 3:0 gegen Neuhausen-Hamberg Schritt. Neu auf Vier jetzt Wildbad (4:1 gegen Feldrennach), das mit Tiefenbronn und Wimsheim punktgleich ist.

Durch Mesaros und ein Eigentor ging der Gast schnell mit 2:0 in Führung, kurz vor nach der Pause verkürzte Robin Necker. Schöninger schnürte noch einen Doppelpack.

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10154236687 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern