<< | >>

SG Hohenwart/Würm – SG1 0:7 (0:2)

So, 21. Mai 2017, 15.00 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Nach diesem Spiel an diesem vorletzten Spieltag war die SG aus Hohenwart und Würm auch „rein rechnerisch“ abgestiegen und muss in der nächsten Saison versuchen, wieder in die A-Klasse aufzusteigen. Viel Erfolg und Glück!

Deren Torverhältnis nach diesem Spiel gegen die SG: 23:100. Die SG1 weist eine Differenz von +25 auf bei 56 Gegentreffern in den letzten 29 Partien. Wen‘s interessiert.

Schöner siegen mit Peter Sieben.    (facebook.com)

2x Jens Schöninger (31./34.), Bruder Tim Schöninger in der 61. und Ronny Holzapfel – Lieblingsessen: Spargel, Lieblingsheld: Tarzan! – in der 64. schossen ein 4:0 heraus. Pascal Faisst mit einem Hattrick binnen 8 Minuten ab der 78. Minute – und der höchste Saisonsieg war gegessen.

Gegen Ellmendingen und Feldrennach gab es zuletzt zwei 6:0-Siege. Letzter Gegner am letzten Spieltag? Feldrennach. Letzter Gegner am letzten Spieltag der letzten Saison? Feldrennach. Damals 9:1. Doch diesmal geht’s ja gegen deren Erste.

Letztes Spiel – Sonntag, 28. Mai 2017:
15 Uhr: SG1 – Spfr. Feldrennach

 

Pforzheimer Zeitung: TSV Weiler sichert sich Platz zwei

Nachdem Langenalb (5:0 gegen FC Oberes Enztal) schon unter der Woche Meister geworden war, sicherte sich Weiler mit einem 5:0-Sieg in Wildbad vorzeitig Platz zwei, nachdem Engelsbrand in Feldrennach überraschend mit 1:3 den Kürzeren zog. Hohenwart-Würm bezog gegen Untereichenbach eine empfindliche 0:7-Heimschlappe, steht damit als Schlusslicht und Absteiger fest. Calmbach II (1:3 in Tiefenbronn) wird vom vorletzten Tabellenplatz ebenfalls nicht mehr wegkommen. Spannend bleibt es im Ringen um den drittletzten Platz, wobei Neuhausen/Hamberg in das letzte Spiel gegen Wimsheim mit drei Zählern Vorsprung vor der SG Oberes Enztal geht, die es mit Wildbad zu tun haben wird.

Zur Pause sah es noch nicht nach einer so deutlichen Derby-Klatsche für das Schlusslicht aus, auch wenn der Gast nach dem Doppelschlag von Jens Schöninger (31., 34.) schon mit 2:0 führte. Nachdem Tim Schöninger aber per Elfmeter das 0:3 besorgt hatte (61.), ging es endgültig mit dem Gastgeber bergab: Ronny Holzapfel legt das 0:4 nach (64.) und dann verbuchte Pascal Faisst noch einen lupenreinen Hattrick (78., 79., 86.).

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10154369977 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern