<< | >>

B-Junioren: 1. FC Engelsbrand – SG Schwarzenberg/Unterreichenbach/Bad Liebenzell 1:6 (1:2)

Mi, 15. März 2017, 18.30 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Die B-Jugend der SG Schwarzenberg/Unterreichenbach/Bad Liebenzell traf sich zum Nachholspiel am Mittwochabend des 15.03.2017 direkt vor Ort in Engelsbrand.

Abendspiele sind meist eine stressige Angelegenheit und die Vorbereitungsphase zum Spiel ist nur kurz. So hielt sich das sonst wortgewandte Trainergremium mit langen Reden zurück und beschränkte die Ansage mit den knappen Worten: „Macht vorne die Tore und lasst hinten keines zu.“

Die Partie gegen den 1. FC Engelsbrand begann druckvoll und schon nach 16 Minuten fiel das 0:1 durch Jonas Maletsch für die SG-Elf. In der 25. Minute stoppte Kaan Saglam einen aus nächster Nähe geschossenen Ball zwar Regelkonform, jedoch äußerst schmerzhaft mit Teilen des Genitalbereichs, welches im Anschluss zu einer sozusagen extrem gramgebeugten Gangart führte. Tobias Schütz, der dem aufrechten Gang noch mächtig war, ersetzte den Schmerzgeplagten.

Man kann nicht sagen, dass die Trainer es nicht gesagt haben, weil sie es gesagt haben: „…und lasst hinten keines zu“ – so kam es doch in der 38. Minute durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau zu einem Gegentreffer. Wer aber dachte, zur Halbzeit ginge es mit dem 1:1 in die Kabine, hatte den an diesem Abend leichtfüßigen Aaron Eirisch nicht auf der Rechnung. Noch in der 40. Minute tänzelte er den Ball zum 1:2 hinter die Linie.

Gleich nach der Halbzeitpause in der 42. und 53. Minute sorgte erneut Aaron Eirisch, nach genialem Zuspiel durch oben erwähnten Tobias Schütz, mit seinen Treffern für klare Verhältnisse zum 1:4. Nach diesen läuferisch anspruchsvollen Aktionen hielt es das Trainerteam für ratsam, den stark im Trainingsrückstand befindlichen Tobias Schütz noch etwas Schonung zuteil werden zu lassen und ihn durch Trainingsmeister Sebastian Veselu zu ersetzen.

Einige unschöne Szenen spielten sich im Bereich der Coaching-Zone der Heimmannschaft ab. Augenzeugen zufolge und unbemerkt von dem konzentriert agierendem Trainerteam, Thomas Eschwey und Uli Klingenberg, kam es von anscheinend alkoholisierten Zuschauern auf Seiten der Gastgeber zu grob unsportlichen Zurufen und mussten sogar von Verantwortlichen des 1. FC Engelsbrand am Betreten des Spielfeldes zurückgehalten werden. Vermutlich nahm durch dieses unwürdige Zuschauerverhalten das ohnehin ruppige Spiel des Tabellenvierten noch an Schärfe zu.

Nichtsdestotrotz erhöhte der von vielen Fouls gebeutelte Noah Eschwey zum 1:5. Mittelfeldstratege Batuhan Aktas sorgte in der Schlussphase noch für das 1:6. Aufrechten Hauptes konnte die Mannschaft und mittlerweile auch Kaan Saglam die Heimreise antreten.

Mannschaft: David Klingenberg, Thomas Schürmann, Josip Cosic, Kaan Saglam, Ronan Hofmann, Batuhan Aktas, Jonas Maletsch, Aaron Eirisch, Noah Eschwey, Tobias Schütz, Max Knerrich, Sebastian Veselu

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10154206862 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern