<< | >>

D-Junioren: SG Unterreichenbach/Schwarzenberg – FV Langenalb II 2:4 (2:3)

Sa, 1. April 2017, 12.45 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Was wir gegen in etwa gleichaltrige Gegner leisten können, zeigte sich im Heimspiel gegen Langenalb am 01.04. auf dem Sportplatz in Schwarzenberg bei sonnigem Wetter.

Der Start verhieß aber erst einmal nichts Gutes, als der pfeilschnelle Stürmer der Gastmannschaft unsere Abwehr wie Schnecken aussehen ließ und ihnen 2 Mal binnen 2 Minuten nach jeweils langen Bällen über das halbe Feld davonlief und zum 0:1 und 0:2 einnetzte. Danach war die Defensivabteilung der SG aber darauf eingestellt und vor allem der starke Jamie Weiland ließ die Langenalber Rakete nicht mehr zum Zünden kommen und stoppte jeden Sprintversuch bereits im Ansatz. Seine Nebenmänner um Abwehrchef Tom Riexinger und Dario Simunovic halfen in brenzligen Situationen aus. Trotzdem machte der Angreifer der Gäste seine dritte Bude mit einem herrlichen Freistoß aus ca. 16 m. Aber unser Team zeigte eine Wahnsinnsmoral und kam nach einem nicht minderschönen Freistoßtreffer von David Havaic direkt unter die Latte aus 20 m und einem Eigentor nach einer eigenen Ecke zum 2:3-Anschluss noch vor der Pause.

Hochmotiviert ging man in Halbzeit 2 und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es ging hoch und runter, die spielerisch besseren Gäste kamen gegen unsere kämpferisch gut eingestellte Truppe kaum noch zu Abschlüssen und selber konnte man einige Torchancen auf der Habenseite verbuchen. 2 Minuten vor Schluss war es dann doch noch mal die pfeilschnelle Nr. 8 der Gäste, die die müder werdenden Beine unserer Abwehr ausnutzte und noch einmal allen davonlief, bei der Rettungstat ging der Ball dann leider durch einen eigenen Spieler zum 2:4-Endstand ins Netz. Ein hochspannendes Fußballspiel fand pünktlich sein Ende, aber trotz Niederlage können die Trainer der SG stolz auf ihre Jungs sein.

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10154259912 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern