<< | >>

B-Junioren: SG Schwarzenberg/Unterreichenbach/Bad Liebenzell – 1. FC Engelsbrand 6:4 (4:3)

Sa, 6. Mai 2017, 15.30 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Die Einführung des flexiblen Spielbetriebes, über den schon mehrfach berichtet wurde, sollte dazu beitragen, Mannschaften mit einer dünnen Spielerdecke die Teilnahme am Spielbetrieb zu ermöglichen. Doch trägt dieses ehrbare Ansinnen mitunter seltsame Früchte. So meldete am letzten Samstag die B-Jugend des 1. FC Engelsbrand mittlerweile nur noch eine Mannschaftsstärke von nur 7 Spielern, weshalb die B-Jugend der SG Schwarzenberg/Unterreichenbach/Bad Liebenzell mehrere Spieler aus der Aufstellung nehmen musste, da bei Spielen gegen 7-er Mannschaften die „normalen“ Mannschaften zwar 5 Ersatzspieler melden dürfen, deshalb aber dann nur 12 statt 16 Spieler im Kader stehen. So kommen zwar die einen in den Genuss eines Fußballspiels, die anderen aber nicht mehr. Diese Form des Spielbetriebs kann auch nicht die Lösung des Problems sein. Der Verband sollte vielleicht über die Einführung einer separaten Liga für die flexibel spielenden Mannschaften nachdenken.

Aber genug gejammert, kommen wir zum Spiel, welches bereits in der 9. Minute mit dem 0:1 für die Gäste aus Engelsbrand furios begann. Aber der vorbildlich gestylte Kaan Saglam stellte mit seinem Doppelschlag bereits in der 12. und 15. Minute das Kräfteverhältnis wieder her. Leider ließ sich unsere Mannschaft vom gegnerischen Spiel etwas einlullen, weshalb Torhüter David Klingenberg ein paar Mal kurz vor dem Einnicken war und wohl deshalb, trotz etlicher vorangegangener Glanzparaden, zwei Gegentreffer hinnehmen musste.

Diesmal sah man in der 27. Minute den drahtigen Fabian Kappler den sofortigen Ausgleich zum 3:3 herstellen. Vor der Halbzeitpause war es Jonas Maletsch – Neffe des einst legendären Bulldoggenverteidigers Jens Maletsch – zu verdanken, dass die Gastgeber mit einer 4:3-Führung in die Kabine gehen konnten.

Nach der Pause ließ die SG Schwarzenberg/Unterreichenbach/Bad Liebenzell keinen Zweifel an ihrer spielerischen Überlegenheit aufkommen, insbesondere der gazellenartige Batuan Aktas machte dies mit seinen beiden Toren in der 63. und 64. Minute mit dem Ausbau zur 6:3-Führung noch einmal deutlich. Leider nahm die SG-Elf zum Ende hin wieder das Schlafwagentempo auf, wodurch die Engelsbrander nochmal geradezu zu einem Tor animiert wurden. Aber aufgrund der respektablen Leistung der Gäste ging der 6:4-Endstand in Ordnung.

Mannschaft: David Klingenberg, Max Knerrich, Thomas Schürmann, Ronan Hofmann, Josip Cosic, Kaan Saglam, Jonas Maletsch, Batuhan Aktas, Fabian Kappler, Filipe Pereira Montino, Robin Schwerdtle, Jonas Weber.

 

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10154332953 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern