<< | >>

SG1 – Spfr. Feldrennach II 9:1 (3:1)

So, 29. Mai 2016, 15.00 UhrIcon fussball.de

2016-05-29_sg1__spfr_feldrennach2_9-1_fbFing schonmal verheißungsvoll an. Nach 4 Minuten traf Jonas Schaufelberger den Pfosten und Pascal Faisst im direkten Anschluss den Torwart. Noch besser in der 13. Minute. Dominik Soares per Flachschuss auf dem nassen Grün zum 1:0. Kurz danach zeigte er seine Sprintqualitäten. Nur der Versuch eines abschließenden Lüpfers, der blieb bei einem solchen. Feldrennach, das um alle 3 Punkte hätte kämpfen müssen, kam so zum Ausgleich. 18. Minute. Ein Stürmer tauchte alleine vor Lars Moestue auf, der entsprechend das Nachsehen hatte. 10 Minuten Hoffnung für den Vorletzten der Liga. Denn in der 28. Minute tankte sich Dominik mit Glück und Geschick nach geschickten Pässen von stefanmaisenbacher Stefan Maisenbacher und Pascal zuletzt auch am gegnerischen Goalie vorbei. Ronny Gölz, so dessen für die nächste Saison sich zu merkender Name mit dem Aussehen seines Zwillingsbruders.

Doch zurück. In die 38. Minute. Beinahe hätte Freistoßspezialist Dominik bereits zu diesem Zeitpunkt seinen Dreierpack geschnürt. Doch erst die direkte Kopfballverlängerung von Simon Kübler hatte schnurstracks zum/ins Tor geführt. 2. Saisontreffer! 3:1 zur Halbzeit. Ob Feldrennach tatsächlich nochmals zurückkommen würde? Auf den Platz. Nee, zurück ins Spiel?

Antwort in der 54. Minute: Nein. Denn Jonas traf mit seinem vorletzten Saisontreffer zum 4:1 in diesem abschließenden 28. Saisonspiel per Flachschuss nach Vorarbeit von Nico Schmalz. Allerspätestens nach dem 5:1 durch Manuel Römer in der 62. Minute und noch später, in der 68. Minute, nach Dominiks dritten Treffer, resignierte Feldrennachs Zweite vollends. Zumal noch kürzer darauf, in der 70. Minute, Jonas seinen 25. Saisontreffer folgen ließ, drittbester Schütze der A-Liga. Das 7:1. Vorarbeiter: Nachwuchshoffnung Manuel Lempert.

Wer noch in der Namensliste vermisst wird? Stimmt. Jens Volle (leider nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt), Marcus Bungarz und Robin Mesaros. Letzterer versuchte in der 85. Minute, den vor ihm genannten in Szene zu setzen. Doch sein Querpass kam nicht an und Robin setzte das Ding selbst in die Maschen. 8:1. Zwei Minuten vor Schluss war es aber soweit. Bungi verabschiedete sich von der SG mit seinem 2. Saisontreffer in der 88. Minute. Vorarbeit: Jonas. Denn auch für ihn war es das vorläufig letzte Spiel im Trikot der SG.

 

2016-05-29_sg1__spfr_feldrennach2_9-1_presse

Interesse an Simon Kübler? Links im Bild. Oder interessierende Bildmitte? Robin Mesaros. Und um das Viertel Dutzend interessant zu machen: Tim Conzelmann!

 

Zusammen mit Manu(el Römer), 6 Saisontreffer, wird sich Jonas zur nächsten Saison dem SV Huchenfeld anschließen, dem letztjährigen Aufsteiger in die Kreisliga, der diese Saison als Tabellenzehnter abgeschlossen hat. Marcus – (s)ein Leben lang FCU – zieht es zum TSV Möttlingen, der im Kreis Böblingen/Calw in der A-Klasse knapp den Aufstieg verpasst hat. Auch Keeper Andreas Essig, in der Winterpause 2014/2015 zur SG hinzugekommen, geht – hoch in die Kreisliga zum SV Büchenbronn. Wünschen wir ihnen nur das Allerbeste! Denn alles andere wäre noch zu wenig…

Was bleibt? Ein 8. Tabellenplatz unter den abschließend 15 Mannschaften mit 9 Siegen, gar 7 Unentschieden und noch mehr Niederlagen. Dafür immerhin ein auch bereits vor diesem Spiel positives Torekonto von 72 zu 59 Treffern. Und wieder mal die Hoffnung, dass die nächste Saison die bessere sein wird.

Aufstellung: Lars Moestue, stefanmaisenbacher Stefan Maisenbacher, Simon Kübler, Nico Schmalz, Marcus Bungarz, Dominik Soares (76. Tobias Wüst), Pascal Faisst (62. Raphael Cruz), Manuel Römer, Jonas Schaufelberger, Jens Volle (18. Manuel Lempert), Robin Mesaros

 

Pforzheimer Zeitung: Kantersieg bringt GU-Türkischer SV Pforzheim den Titel – Gräfenhausen in Relegation

In der Kreisklasse A 2 Pforzheim ist die GU-Türkischer SV Pforzheim nach ihrem 7:0-Erfolg bei Neuhausen/Hamberg Meister, Gräfenhausen verlor in Wildbad mit 2:3, hielt Rang zwei aber aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber Engelsbrand. Sorgt nicht noch eine Abmeldung für eine neue Sachlage, verlässt außer der frühzeitig abgemeldeten zweiten Mannschaft des SV Kickers Pforzheim der 1. FC Dietlingen II (Platz 15) die Liga. Die Sportfreunde Feldrennach II (14.) sollten sich auf ein Abstiegsspiel einrichten.

In einem einseitigen Spiel traf Dominik Soares nach zwei Lattenkrachern zum 1:0 (15.), aber Felix Reister glich im Gegenzug überraschend aus. Erneut Soares und Simon Kübler stellten das Ergebnis bis zur Pause auf 3:1, dann erhöhten im Einbahnstraßenfußball Jonas Schaufelberger (2), Manuel Römer, Dominik Soares, Robin Mesaros und Marcus Bungarz gegen den starken Ronny Gölz im Gästetor noch auf 9:1.

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern