<< | >>

Sportheim Mile ist wieder da!

Mi, 16. Juni 2021

Dienstagabend, irgendwann nach dem Fußballspiel mit deutscher (aktiver?) Beteiligung, sagte ein mir unbekannter, aber sehr hörenswerter Autor und Journalist namens Jan Weiler (Stichwort: Das Pubertier) folgende hörenswerte und original niedergetippte Worte, beginnend mit denen der Moderatorin:

»Das zeigt mal wieder, dass Fußball wirklich ein großartiges Spiel auch ist, das Menschen zusammenbringt. Und es nicht nur immer ums Gewinnen geht.« – »Es geht ums Spielen und es geht ums Zusammensein. Und da ist Fußball, glaub ich, der integrativste Sport, den es gibt. Egal auf der Welt: wenn sie irgendwo an einer Bushaltestelle irgendwo auf der Welt einfach einen Fußball im Vorbeifahren aus dem Fenster werfen, werden die Leute überall auf der Welt sofort anfangen, miteinander Fußball spielen.«

Genauer sagte er dies in SWR1 Leute Rheinland-Pfalz vor zwei Tagen. Aber immer noch hör- und sehbar unter dem oder über den QR-Code, hinter dem Sie ausnahmsweise nicht all ihre vertraulichen Daten an Luca übermitteln, sondern einfach nur via Youtube diesem Fußballfreund zuhören und zusehen dürfen – egal, an welcher Bushaltestelle sie sich irgendwo auf der Welt befinden.

Diese Einleitung mit Verweis auf www.sissis.de/ex4t und Weiterleitung zu obigem Zitat nur als kleiner aktueller Tipp an alle Fußball- und Nichtfußballfans dieser Welt!

 

Wie die französischen Jungs gegen die von Jogi abgeschnitten haben? Keine Ahnung. Ich war ja nicht dabei (und schon gar nicht auf dem Platz; sondern hätten sie sich, wer auch immer, keine Scheibe abschneiden dürfen). Zumal ich am Samstagvormittag zutiefst verwundert war über den Fahrer einer zutiefst italienischen Motorrollermarke. Hatte er doch seinen fahrbaren Untersatz mit mehreren Fahnen ausstaffiert, die in den, ich glaub, italienischen Nationalfarben eingefärbt waren. Und derlei Aufsehen nicht genug, machte er gar über die integrierte Hupe auf Grünweißrot (Pommes?) aufmerksam. – Doch, hey, irgendwann später konnte ich diese Aufgabe meines Erachtens mit Bravour lösen. Wurde doch ein italienischer Koch, der mir die Kunst des Pastagenusses zu Gaumen führte, von einem deutschen Gast auf das erste EM-Spiel angesprochen, der [Koch] jedoch Tennis geschaut hatte, ich aber nun endlich Bescheid wusste: stimmt, da ist ja gerade was. Die EM, oder?

Worauf ich hinauswill? Klar! Direkt zur Überschrift. Denn unser Sportheim Mile hat nach endlosen Wochen bis hin zu Monaten seit vorheriger Woche – und somit überpünktlich zufällig zu dieser EM – seine kulinarischen Pforten wieder geöffnet! Zu den bekannten Öffnungszeiten. Falls trotzdem unbekannt, so stets dienstags ab 17 Uhr und wer bereits um 11 Uhr aufstehen will, der darf dies samstags tun. Hätte aber auch Zeit bis in den nächsten Tag hinein.

 

Donnerstag, 17. Juni 2021. 20.51 Uhr. Nur die Sonne geht unter.

 

Und, klar, es gelten die „stets aktuellen“ Voraussetzungen, um sich im Sportheim Mile bedienen lassen zu dürfen. Beispielsweise derzeit weiterhin überall mit Maske, innen zusätzlich mit G, G, oder G, außen ohne diese 3 Gs. Nicht unwichtig: wer an ganz besonderen Tagen zu ganz bestimmten Zeiten – der heutige Dienstag um 21 Uhr war beispielsweise eine solche Tageszeit – im begrenzten Innenraum besten Blick haben will, der wähle sehr vorzeitig die 07084/6066! Am anderen Ende der Leitung: Mile oder Manu oder Meta und Co. = das Sportheim Mile.

 

Und überhaupt konnten die dienstäglichen Terrassenbesucher mitansehen, wie zweimal abgezählte und deshalb exakt 22 SG-Aktive über den Platz wuselten, beäugt vom bereits jetzigen Coach der SG1, von Erdogan Aksoy. Sowie von Tobias Renner an seiner Seite, der nicht nur als Co-Trainer Erdos Jungs, sondern auch als TW-Trainer nicht unmaßgebliche Anteile an den zukünftigen Erfolgen der SG haben wird!

Und wie ich ganz aktuell aus berufenem Munde erfahren habe – der Dienstag ist mittlerweile unmerklich in den Mittwoch übergeglitten, den (oder dem?) Tag des Abgabeschlusses für dieses Artikelchen in weniger als 9:15 h –, so geht’s in die ganz offizielle Vorbereitung gar erst am 13. Juli für den Saisonstart am 5. September! So u.a. Gott will. Darunter der Fußballgott.

 

Ein herzliches Grüß Gott wünscht Ihnen der TSV Schwarzenberg und das Sportheim Mile!

https://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/18246697055 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern