<< | >>

SG Oberes Enztal – SG1 4:2 (0:0)

So, 3. November 2019, 14.30 Uhr

Die gute Nachricht zum Schluss. Denn die schlechte: erneut verloren. Die gute: Platz 6 beibehalten! Ebenso wie der Gastgeber, die SGOE. Rangiert weiterhin „nur“ auf dem 12. Platz. Wieso hats für die SG1 trotzdem nicht für ‘nen Dreier gereicht? 2 Tore machten den Unterschied. Somit hat die SGOE ebenfalls nach diesem 12. Spiel(tag) 25 Treffer auf der Habenseite. Zum Vergleich: SV Huchenfeld II auf Rang 5, also vor/oberhalb der SG1 (mit einem Spiel weniger), hat bisher 34 Tore erzielen können und trotzdem nur nahezu gleich viele Tore wie die SG1 kassieren müssen.

Oder in den Vorworten von Coach Markus Gonsior etwas einfacher, zumindest kürzer zusammengefasst: »mehr als ein Drittel der Spielzeit 2019 / 2020 ist mittlerweile gespielt und die SG hat nach 3 Niederlagen in Folge vorerst den Anschluss an die Spitzenpositionen verloren.«

Einmal mehr war es DER Knipser in den Reihen des Gastes, der mit seinen zwei Treffern, Saisontore 10 und 11 – rein mengenmäßig in bester Lewandowski-Manier –, an diesem 3-er maßgeblich mitbeteiligt war. Der erste und letzte Treffer für die SGOE in der 53. und 82. Minute gehen auf sein Konto.

4 Minuten nach seinem Führungstreffer war gar ein Doppelpack geschnürt. Nach der wohl ziemlich ereignislosen 1. Halbzeit, in der der Schiedsrichter nicht einmal eine Karte und wahrscheinlich auch nicht seine Pfeife in die Hand geschweige denn den Mund nehmen musste, lag der Gast in dieser 57. Minute mit 2:0 in Front. 3:0 in der 80. Etwas verklärende Ergebniskosmetik in der 83. und 90. Minute durch Samuel Köhle und Dominik Soares.

Sicherlich ereignisreicher und hoffentlich erfolgreicher, für wen auch immer, wird’s im Spiel aller Spiele am nächsten Samstag (!) statt Sonntag. Wiederum aus dem Vorwort von Coach Gonzi: »Der Aufsteiger […] fiebert dem 1. großen Derby seit vielen Jahren aber natürlich entgegen und will die Punkte mit nach Hause nehmen. Unsere Jungs werden also gewappnet sein und ebenfalls alles daransetzen, um das Spielfeld als Sieger zu verlassen.«

Wer Zeuge dieses historischen Happenings sein kann – ich kann es nicht sein, so dass diese Party erst recht ein voller Erfolg werden darf –, der muss spätestens um 15 Uhr auf dem Schwarzenberger Festivalgelände eingetroffen sein. Erste Stehplätze sind bereits ausverkauft und das Bier soll gar schon angezapft sein. Oder das Fass Glühwein. Jeweils nix für mich. Beiden Mannschaften und allen Zuschauern vergnügungsreiche 90 Minuten! Und eine gemeinsame friedvolle Verlängerung. Peace!

Vorschau – Samstag, 9. November 2019:
15 Uhr: SG1 – TSV Schömberg

https://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/477013956241283 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern