TSV Schwarzenberg // SG Nagold-Platte .:. Aktive .:. Berichte 

<< | >>

SG1 – SV Hohenwart 1:0 (0:0)

So, 1. September 2013, 15.00 Uhr

Erst im letzten Spiel der vorherigen Saison standen sich beide Mannschaften gegenüber. Da war der SV Hohenwart wohl bereits auf ihr Relegationsspiel fixiert und mit 2:9 gegen die SG1 baden gegangen. Doch da die Karten natürlich in dieser neuen Saison zugleich mit den Spielern, also Zu- und Abgängen, neu gemischt werden, ging also auch dieses Spiel von vorne los…

Nun hatte die SG Dank des Verhandlungsgeschicks der jeweiligen Verantwortlichen in den Reihen des FCU und des TSV zwar mehr Zu- als Abgänge zu verzeichnen, musste jedoch in diesem Spiel gleich mehrere Spieler zumeist verletzungsbedingt ersetzen, die bisher immer zum Einsatz gekommen waren. So fehlten Trainer Volker Müller (noch so ein Zugang…) in diesem Heimspiel auf dem Schwarzenberger Sportplatz – wie schon mehrfach berichtet: die restlichen Vorrundenspiele werden wie gehabt in Unterreichenbach ausgetragen – mit Marcel Theurer, Marcus Bungarz und Raphael Cruz gleich mehrere Mittelfeldakteure! Dafür konnte jedoch erstmals Viktor Schwab, der bereits beim FCU gespielt hatte, zum Einsatz kommen. Er hatte sich gleich zu Beginn der Vorbereitung auf diese Saison verletzt – und musste bereits nach 20 Minuten das Feld wieder verlassen. Grund: eine erneute Verletzung. Somit wurde Davor Ivankovic, der aus der A-Jugend zu den Aktiven gestoßen war, in das für ihn noch ziemlich kalte Wasser geworfen. Doch er hatte sich ziemlich schnell warm geschwommen und zeigte so keinerlei Angst auch vor den größeren Hechten in diesem Karpfenteich!

Doch um endlich zum Spielgeschehen zu gelangen – so ist dieses weniger lang erzählt. Der SV Huchenfeld war mit einem 4:1-Sieg gegen Aufsteiger Dillweißenstein glänzend in die Saison gestartet und hätte auch in diesem Spiel zumindest einen Punkt verdient gehabt. Sie konnte der derart neu formierten Mannschaft der SG ihr eigenes Spiel aufsetzen und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann Hohenwart das erste Tor erzielen könnte – oder doch die SG mit einem Konter?

Aber wenn Hohenwart laut der Pforzheimer Zeitung (wer auch immer den Spielbericht durchgegeben hatte…) „gleich fünf hundertprozentige Chancen […] gegen einen allerdings auch überragenden Tobias Renner im SG-Gehäuse nicht nutzen“ kann, dann musste dies halt die SG besorgen, also in des Gegners Tor treffen. Dies gelang ihr unmittelbar zu Beginn der 2. Halbzeit, nämlich in der 47. Minute. Pascal Faisst war der Torschütze, der die Hereingabe von Jonas Schaufelberger über die Linie drücken konnte „nach einem kapitalen Fehlpass der Hohenwarter“, so ein weiteres Zitat aus dem PZ’schen Kurzbericht (ich hatte mich zu diesem Zeitpunkt für den Spüldienst eingeteilt).

Auch der restliche Spielverlauf bestand seitens des SV Hohenwart weitestgehend darin, endlich im Duell gegen Tobi wenigstens einmal als Sieger hervorzugehen. Doch die 101-prozentige Torchance hatte hingegen wiederum die SG. In der 75. Minute hätte Jonas an besonderen Tagen wie diesen Hohenwarts Torwart im 1:1-Duell das Nachsehen gelassen. Mutterseelenalleine auf ihn zulaufend, scheiterte Jonas jedoch mit seinem Flachschuss, Carsten Buhr rettete per Fußabwehr. Und weil dessen Gegenüber, also Tobi, selbst in der Nachspielzeit noch die 5. 100-prozentige Chance per Faustabwehr vereiteln konnte, blieb Carsten nichts anderes übrig, als ihm nach dem Spiel zu seiner Leistung zu gratulieren. – Und wie ich „online“ bereits geschrieben habe, so fand & finde ich diese Geste unüblich anerkennend. Ach, wenn Fußballspieler sich doch immer wie normale Menschen verhalten würden.

Aufstellung: Tobias Renner, Tobias Bott, stefanmaisenbacher Stefan Maisenbacher, Philipp Kommerau, Nico Schmalz, Viktor Schwab (20. Davor Ivankovic), Dominik Faisst, Tim Schöninger, Pascal Faisst, Robin Schleeh, Jonas Schaufelberger

Der 3. Spieltag findet/fand unter der Woche, am 4. und 5. September statt, dabei muss/te die SG am Donnerstagabend zum SV Kickers Pforzheim II reisen (dessen 1. Mannschaft wiederum am Mittwoch gegen den CfR Pforzheim antritt/antrat). Mit einer Niederlage und mit einem Sieg waren die Kickers in die Saison gestartet. Somit mal abwarten, mit welchen Akteuren die Kickers gegen welche Akteure der SG antreten werden – oder angetreten waren. Und am Sonntag geht’s erneut gegen ein Reserveteam, in Unterreichenbach gegen den 1. FC 08 Birkenfeld II. Gegen die Mannschaft, die dem SV Kickers Pforzheim die Auswärtsniederlage zugefügt hatte.

Vorschau:
Do, 5. September 2013, 18 Uhr: SV Kickers Pforzheim II – SG Unterreichenbach/Schwarzenberg
So, 8. September 2013, 15 Uhr: SG Unterreichenbach/Schwarzenberg – 1. FC 08 Birkenfeld II
Außerdem wurde das abgebrochene Spiel gegen Huchenfeld datiert:
Do, 3. Oktober (!) 2013, 15 Uhr: SV Huchenfeld – SG Unterreichenbach/Schwarzenberg

 

Pforzheimer Zeitung: Büchenbronn feiert Schützenfest

Der SV Büchenbronn feierte in der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim am Sonntag gegen Arnbach einen 10:1-Kantersieg und die Tabellenführung. Dicht im Nacken sitzt dem SVB aber der 1. FC Calmbach, der das Derby in Wildbad mit 5:1 für sich entschied.

Das Nachbarschaftsduell sah zwar Hohenwart weitgehend im Vorwärtsgang, gleich fünf hundertprozentige Chancen konnten die Höhenstädter aber gegen einen allerdings auch überragenden Tobias Renner im SG-Gehäuse nicht nutzen. Faisst dagegen nutzte seine Chance nach einem kapitalen Fehlpass der Hohenwarter konsequent aus (47.).

Nachtrag (2013-09-03): Und ein weiterer Beitrag auf pz-news.de: „Auf Ballhöhe: Humpelnde Schiris und Generationenkonflikte in der Spielerkabine“ — mittendrin: der SV Hohenwart…

 

sg1__sv_hohenwart_2013-09-01_presse

Für mich die Szene des Spiels bzw. danach! Siehe Bericht!

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung, Datenverarbeitung & Datenschutzordnung (PDF) | Impressum | | intern