<< | >>

SG2 – SV Büchenbronn II 1:1 (0:0)

Sa, 27. April 2019, 15.00 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Eigentlich hätte die SG2 an diesem teils verregneten, teils versonnten samstäglichen Nachmittag im Kapfenhardter Tal die volle Punktausbeute einsacken müssen. Schließlich gab ich vollsten Einsatz. Ausnahmsweise überpünktlichst, kurz vor 15 Uhr, war ich vor Ort & in der Hoffnung bereit, ein Auswärtspünktlein mitzunehmen. Nach der 0:5-Hinspielniederlage ja völlig ausreichend. Blöderweise war ich im „Schlägle“ der einzige SG-ler weit und breit. Ein Jugendspiel hatte gerade stattgefunden und ein Elternvater hatte sich den Schiedsrichter zur Brust genommen. Kurz bevor ich mich heldenhaft deeskalierend dazwischenwerfen wollte, wurde ich jedoch nach Unterreichenbach zurückgepfiffen (so wurde zum Glück eine Massenkeilerei verhindert). Irgendjemand muss dieses vorgezogene Spiel des 25. Spieltags kurzfristig dorthin verlegt haben, ins Kapfenhardter Tal.

 

Bildchen auf Facebookchen.

 

Immerhin hatte ich auf meiner Rück- und Weiterfahrt noch einen Zwischenhalt unter der heimischen Dusche einlegen können, bevor ich mir die zweite Halbzeit gar in voller Pracht & Länge live reinziehen konnte. Wenn auch ohne Kuchen.

Na, wer hätte das gedacht, ein solches Jubelbild! Doch der Punktgewinn gegen den SV Büchenbronn II machte diesen spontanen Schnappschuss möglich – bei nur einem Gegentreffer gegen den zweitstärksten Angriff der Liga!

Interessiert natürlich keine Sau. Sondern viel eher, dass die SG2 als Tabellensechster gegen den drittplatzierten Aufstiegsaspiranten zwar keine – s.o. – hochverdienten 3 Punkte bei sich behalten durfte, doch dafür immerhin einen. Sehr zur Freude – und wohl auch sehr zur spendablen Bierlaune – des TSV Schömberg, dem Tabellenzweiten. Ein paar Abgesandte waren vor Ort und bejubelten das 1:1 durch Fast-Match-Winner Benjamin Faas in der 80. Minute hoffentlich genauso frenetisch wie alle anderen. Erst recht die ersten Sekunden der 95. Minute nach dem pünktlichen Abpfiff in der 94.

Zur Halbzeit bereits, als ich zwischenzeitlich unter der heißen Dusche angekommen war und die Spieler bereits eine erste kalte abbekommen hatten, hatte die SG2 sich ein torloses Unentschieden erkämpft. Wenn auch erstmals zugegebenermaßen mit etwas Glück, aber Ronny Gölz im Tor. Ein Büchenbronner Abgeordneter hatte mir berichtet, dass sein Team sein – erwartungsgemäß –deutliches Chancenplus in den ersten 45 Minuten in mindestens ein Tor hätte umwandeln müssen. Doch der Kampf- und sonstige Geist der SG2 hatte den Angriffsbemühungen vorbildlich standgehalten.

Kleine Ausnahme ausgerechnet bereits kurz nach Wiederanpfiff. Ronny hatte zwar seine Torwarthandschuhe noch dran, doch der Ball war trotzdem drin. 0:1 für den Gast in der 47. Minute. Die Felle der SG schwammen ihr trotz Regenschauern jedoch nicht davon, wie man nun vielleicht hätte befürchten müssen. Sogar Kombinationsspielchen waren mit dabei und nun auch endlich der ein oder andere nicht ungefährliche Torschuss. Erst jedoch Benni war es gelungen – mittlerweile weniger defensiv vorzufinden –, mit einem kraftvollen Schuss platziert unter die Latte einzunetzen.

Mit ein bisschen Glück – darunter einem Lattenstreifschuss der Gäste kurz vor Abpfiff –, dem besagten Einsatzwillen und reaktivierten Goldies wie Ivicia Havaic und Sven Sehler, die sich zur Halbzeit die Klinke übergeben hatten, hielt die SG diesen Punkt(gewinn) fest. Und konnte endlich unter einer hoffentlich warmen Dusche das hoffentlich kalt gestellte Bierchen oder Spezischen genießen. Voller Einsatz eben!

Vorschau (bitte Austragungsorte beachten!):
So, 05.05.2019, 16 Uhr: SV Kickers Pforzheim – SG2 (Hinspiel 0:2 verloren)
So, 12.05.2019, 13 Uhr: SG2 – TuS Ellmendingen II (Hinspiel 2:1 gewonnen)

 

Pforzheimer Zeitung: Ellmendingen II gibt die Rote Laterne nach einem Schützenfest an Weiler II ab

In der Fußball-Kreisklasse B2 Pforzheim feierte Ellmendingen II ein 8:0 gegen Engelsbrand II und gibt damit die Rote Laterne nach Weiler ab, das in Dillweißenstein mit 3:5 den Kürzeren zog.

In einem hart umkämpfen Spiel legte Dierlamm kurz nach dem Seitenwechsel für die Gäste vor. Durch Faas kam die SG in der 80. Minute zum Ausgleich, musste diesen aber bis zum Schlusspfiff gegen anstürmende Büchenbronner verteidigen.

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/371734770102536 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern