<< | >>

SG2 – 1. FC Engelsbrand II 1:1 (0:0)

So, 7. April 2019, 13.00 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Ein Sieg wäre zwar schöner gewesen, gegen den direkten unteren Tabellennachbarn, mit dem man seinerzeit zeitgleich in die B-Liga aufgestiegen war. Doch dieses Unentschieden war gerechter. Also leistungsgerechter. Doch hätte Goalkeeper Tobias Renner den 1:1-Ausgleichstreffer von Engelsbrand verhindern können, einen Freistoßtreffer über die Distanz von 25,5 Metern?

Fahrradkette! Denn zur Halbzeit musste er verletzt raus und mangels weiteren Ersatztorhütern musste sich Stürmer Jens Schöninger die Handschuhe überstreifen. Und trotz dieser Schuhe und der Torentfernung hatte er diesen Freistoß nicht abwehren können.

Der Schiedsrichter. Dein Freund und Helfer. Hier der von Tobias Gonsior, Jonas Maletsch und sitzend Benjamin Faas. Mit ersten beiden im lockeren Plausch unmittelbar nach dem 1:0-Führungstreffer – durch Tobias oder Jonas? Laut Aufschrieb: Jonas!

Bereits das Halbzeitergebnis war ein unentschiedenes. Keine Tore auf beiden Seiten. Und auch keine Höhepunkte, die hier in Worte hätten gefasst werden können.

Ganz und gar nicht die Fassung verloren alle Seiten, als die SG in der 76. Minute plötzlich in Führung gegangen war. Jonas Maletsch (A-Jugendlicher = siehe Spiel(bericht) Dillweißenstein in der Vorwoche!) war es, der den Ball über die Linie drückte. Doch die volle Fassung lautet: rein prinzipiell theoretisch hätte der Schiedsrichter auch unmittelbar davor auf den Strafstoßpunkt zeigen und vielleicht noch als Sahnehäubchen obendrauf dem FCE-Spieler die Rote (Wurst?) vor Augen halten können, der per Handreflex den Ball – letzte Berührung davor durch Tobias Gonsior – auf Augenhöhe vor dem Überfliegen der Torlinie erfolgreich abgewehrt hatte, vor die Füße von Jonas, der sicherheitshalber abstaubte, um den Schiedsrichter die Entscheidung abzunehmen

Oder in den gepflegten Worten von meinem Stichwortevorlagengeber Tobias Renner: »1:0 ist schwierig zu beschreiben…«.

Die Entscheidung? Der Schiedsrichter zeigte auf den Mittelpunkt und gut war’s. Der Ausgleich in der 83. Minute zwar weniger gut. Doch was will man machen? Hauptsache, Engelsbrand hat nicht gewonnen und die SG2 siegt dagegen in Pfinzweiler…

Vorschau – Samstag, 13. April 2019:
16 Uhr: VfB Pfinzweiler – SG2 (Hinspiel 1:2 verloren)

 

Pforzheimer Zeitung: Hitzige Partie in Pfinzweiler

In der Fußball-Kreisklasse B2 Pforzheim trennten sich Pfinzweiler und Dillweißenstein mit 1:1 und kassieren jeweils zwei Platzverweise. An der Tabellenspitze waren die Kickers beim 9:0 gegen Coschwa II in Ballerlaune.

Maletsch stocherte den Ball nach 76 Minuten für die SG aus kurzer Distanz über die Linie, den verdienten Ausgleich erzielte wenige Minuten später Fenchel.

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/363503414259005 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern