<< | >>

FV Tiefenbronn – SG1 1:2 (0:0)

So, 31. März 2019, 15.00 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Im Hinspiel hatte die SG1 gleich mehrfach in Schwarzenberg gegen Tiefenbronn antreten müssen. Mehrfach hielt das Flutlicht keine 90 Minuten durch. Damals im 3. Anlauf der 3. Sieg mit 2:0. Am vergangenen Sonntag gleich im 1. Anlauf der 1. Sieg auf dem Platz in Tiefenbronn. Nicht unverdient, aber auch nicht sonderlich glanzvoll. Doch 3 Punkte sind wie immer 3 Punkte. In diesem Fall gar zwei mehr als der 1. FC Dietlingen gegen den 1. FC Schellbronn einsacken konnte.

Somit ist der Vorsprung von Dietlingen als Tabellenzweiter auf die SG nach diesem 20. Spieltag wieder auf 2 Punkte geschrumpft. Allerdings ist der 1. FC 08 Birkenfeld II der SG weiterhin dicht auf den Fersen, 4 Punkte Abstand. Erst dann klafft eine größere Lücke von 7 Punkten. – Zahlen, die begeistern.

Das Spiel selbst war weniger begeisternd. Die Torlosigkeit nach 45 Minuten spricht Bände. Dabei hätte Captain Tim Schöninger ruhig mal wenigstens eine kleinere Chance mit seinem 13. Saisontreffer verwerten dürfen. Es soll ein paar wenige davon für die SG gegeben haben, laut des Augenzeugen & mit Dank an Nino Theurer. Immerhin noch wenigere für den FV. Niklas Maletsch im SG-Tor dürfte also einen einigermaßen leblosen Nachmittag erlebt haben. Oder tatlos.

Lebhaft wurde es endlich in der 51. Minute. Robin Mesaros gelang nach einem Eckball via Hacke das 0:1. Berufsbedingt kann er leider immer nur zweiwöchig in des Gegners Maschen einnetzen. 20 Minuten später die Erhöhung auf 0:2. Vielleicht mit einem kleinen Dank an den Gegenpart von Niklas. Thomas wusste mit dem Distanzschuss von Ronny Holzapfel in der 71. Minute nicht ganz so viel anfangen, jedoch vielleicht auch platzbedingt. Sei‘s drum. Endlich ein Zweitorevorsprung.

Doch der währte nicht allzu lange. Genauer: 3 Minuten. Niklas‘ Vorderleute waren wohl noch mit ihren Gedanken in der 71. Minute. Und schon hätte es wieder etwas spannender werden können. Doch allzu viele weitere Chancen ließ die SG nicht zu. Die Gegenseite jedoch auch nicht. Und die +2 Punkte waren eingetütet.

Bestimmt etwas unterhaltsamer wird’s am nächsten Sonntag über die Unterreichenbacher Bühne gehen. Zumindest emotionaler auf und neben dem Platz. Der 1. FC Engelsbrand gibt sich die Ehre. Dieser hatte sich diese Saison nach den glorreichen Vorsaisons wohl etwas glorreicher vorgestellt. Derzeit 4 Plätze und 12 Punkte hinter der SG. Doch wer weiß. Vielleicht blüht der FCE ja ausgerechnet am Sonntag auf. Muss aber nicht sein. Kirschblüte reicht vollkommen.

Vorschau – Sonntag, 7. April 2019:
15 Uhr: SG1 – 1. FC Engelsbrand (Hinspiel 3:0 gewonnen)

 

Pforzheimer Zeitung: Schellbronn macht Nachbar Hamberg froh Pforzheim.

Hamberg hat mit einem glatten 4:0-Sieg gegen Dobel die Tabellenführung in der Fußball-Kreisklasse A2 verteidigt und durfte sich zusätzlich darüber freuen, dass Nachbar Schellbronn sich beim Rangzweiten Dietlingen ein überraschendes 1:1-Remis sicherte. Nur zwei Zähler hinter den Winzern rangiert Unterreichenbach-Schwarzenberg, das in Tiefenbronn mit 2:1 gewann. Aufstiegschancen darf sich auch noch Birkenfeld II ausrechnen, das Calmbach mit 3:1 bezwang.

Nach torloser erster Hälfte setzte der Gast nach Wiederanpfiff die ersten Akzente und ging durch Mesaros auch in Führung (51.). Holzapfel legte das 0:2 nach (71.). Dann verkürzte Volz zwar postwendend (74.), am Gästesieg konnten die Tiefenbronner aber nicht mehr rütteln.

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/360300797912600 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern