<< | >>

VfL Höfen – SG2 4:2 (2:1)

So, 1. September 2019, 15.00 Uhr

Mit Verlaub: welch ein Glück gibt es den SC Pforzheim. Denn nach 3 Spieltagen steht der SCP Dank eines erzielten Tores weniger auf dem letzten Tabellenplatz und nicht die SG2. Ebenfalls noch ohne Niederlage der Drittletzte in der B-Liga, der TV Gräfenhausen alias der nächste Gegner der SG2 in 2 Wochen! Allerdings mit bisher nur 2 bestrittenen Spielen.

Jens Volle. Er hielt alles, was ein waschechter Torwart nicht gehalten hätte. Und alles andere auch. Die No. 1 im Kasten der sonntäglichen SG ließ die Höfener Stürmerstars in Grund und Boden verzweifeln. Auch wenns mal besonders weh tat – wie hier in der Galerie.

Dabei war das 4:2 im sonnigen Höfener Tal leider etwas schmeichelhaft. Denn nur zwei Torchancen hatten der SG2 ausgereicht, um jeweils den Höfener 1-Tore-Vorsprung auszugleichen. Sprich: (a) nach dem 1:0 in der 15. Minute den Ausgleich in der 29. durch Tobias Gonsior erzielt und (b) nach dem 2:1 in der 37. Minute den erneuten Ausgleich in der 64. durch Artur Penner.

Vier Minuten nach dem letzten Ausgleich war die SG2 leider zu unentschlossen, um den 3. Treffer vom VfL unterbinden zu können. Wäre also durchaus möglich gewesen. Jens Volle (!), der diesmal die ehrenvolle Torhüteraufgabe übernehmen hatte müssen, war hingegen machtlos.

Das 4:2 in Minute 85 eine von vielen Chancen, die der VfL hingegen verwerten konnte. Er hätte sein jetziges Torverhältnis von 8:5 nach nur 2 Spielen um einiges aufbessern können. Doch vielleicht reichts ja völlig am Ende doch noch zum Wiederaufstieg. U.a. sehr zur Freude insbesondere für dessen Coach. Mit vollem Engagement bei der Sache gewesen. So voll, dass auch der Schiedsrichter sich nach einer Abseitsentscheidung mehr als nur ein gepfeffert-gesalzenes Wort anhören musste. Schön, dass sich der Schiedsrichter dies nicht gefallen ließ und zum Disput ansetzte und mindestens mit der Gelben Karte drohte (gibt’s diese überhaupt in der B- statt nur B-Undes-Liga?).

Zumal er – genauer: der Schiedsrichter – mit seiner Entscheidung recht hatte. Nächstes Mal einfach nur mich befragen! Mich, der totalst unparteiischste Zuschauer überhaupt, der reinst zufällig auf Höhe des Geschehens war. Denn wo der Schiedsrichter recht hatte, da hatte er auch hier natürlich immer recht. Somit ist auch dies gschwätzt.

Bis auf: Dank Edelaushelfer Ivica Havaic, der diesmal nicht an-/eingreifen musste, hatte die SG2 sogar einen Zuschauer mehr auf/an ihrer Seite.

Vorschau – Sonntag, 15. September 2019 (zuvor spielfrei):
15 Uhr: TV Gräfenhausen – SG2

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

https://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/436312793644733 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern