<< | >>

SC Pforzheim – SG2 3:4 (2:2)

So, 6. Oktober 2019, 15.00 Uhr

»Jawohl, so schauts aus!« – So ungefähr ziemlich genau könnten die Worte von SG2-Coach Lutz Rössler in der 92. Minute oder spätestens nach der 93. = nach dem Abpfiff gelautet haben. Worte der Erleichterung. Denn endlich der erste Sieg in der ja schon nicht mehr ganz so jungen Saison. Dabei zweimal einen Rückstand egalisiert, in Führung gegangen und diese Führung ganz am Ende nicht mehr abgegeben. Und dies, obwohl seine Mannschaftsgenossen ab der 58. Minute mit einem Genossen weniger auf dem Platz agieren mussten. Leider hatte es den möglicherweise ältesten, also erfahrensten Akteur auf dem Platz erwischt und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden…

Ach, im seelenlosen Roboterdeutsch des Berichtsroboters von fussball.de – einem dortigen Programmierer (Albert?) war es wohl in einer einsamen Stunde zu langweilig; das sollte mir mal passieren! –, heißt der 2. Satz hingegen: „In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus“. Stimmt. 4-3=1. Einstein?

Ein Meilenstein in dieser Partie zweier noch siegloser Mannschaften war die Doppelminute in der 12. und 13. Lutz Rössler höchstpersönlich gelang der Ausgleichstreffer (sicherlich nach einem doppelten Sohlenüberzieher!) und Artur Penner direkt danach die erstmalige Führung. Aus der Hand gegeben noch vor der Halbzeit. Strafstoß. 2:2.

Bunt umher gings ab der 58. Minute. Der Roten Karte folgten zusammengezählt 7 weitere in gelb. Wie langweilig gesittet war es doch im selben Zeitraum – Wiederanpfiff war ebenfalls um 16 Uhr – auf dem Calmbacher Platz bei der SG1 zugegangen. Die SG2 hätte also definitiv mehr Zuschauer+innen verdient gehabt!

54. Minute: erneute Führung des SCP. 85. Minute: nun hingegen Strafstoß für die SG2. Wenigstens ein Punkt in dieser Partie zum Greifen nahe. Artur schulterte die Verantwortung gekonnt. 3:3! In der Nachspielzeit gar 4 der insgesamt 9 Gelben Karten. Doch vor allem netzte der Neuzugang in den Reihen der SG in der 92. Minute zur 4:3-Führung ein! Gestatten: Tony Santos Pedreira. Wie das Tor, so sein Name. Einfach wunderschön!

Mit freundlichen Grüßen, Ihr persönlicher Berichtsroboter.

Vorschau – Sonntag, 13. Oktober 2019:
13 Uhr: SG2 – SpVgg Dillweißenstein

https://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/457262624883083 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern