<< | >>

SG1-Chefcoach Markus Gonsior vor dem Rückrundenstart

Do, 28. November 2019

Liebe Fußballfreunde, liebe Fans der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg!

„Die SG weiterhin im freien Fall“ oder „Ein Herbst zum Vergessen“ – so oder so ähnlich könnte derzeit über die SG gesprochen werden, wenn es um den Saisonverlauf geht. Fakt ist, dass die Hinrunde am vergangenen Sonntag sein Ende gefunden hat und die SG nach einem hervorragenden Start in die Saison nur noch den 9. Platz belegt.

Viele Außenstehende werden sich nach den Ursachen für die sportliche Talfahrt fragen, ist die SG doch der Vizemeister der vergangenen Saison, der auch in der aktuellen Spielzeit noch nach 9 Spieltagen dem Spitzentrio angehörte. Betrachtet man die Mannschaft allerdings genauer, wird man erkennen, dass es sich nicht mehr um dieselbe Mannschaft wie in der vergangenen Saison handelt und der Umbruch deutlich größer ist, als man gedacht hat.

So hat Spielausschuss Nino Theurer mit seiner Zielsetzung vor der Saison (Einstelliger Tabellenplatz) doch den richtigen Riecher gehabt. Sechs Spieler weniger standen der Mannschaft in der Hinrunde zur Verfügung, Tim Schöninger spielt für den Landesligisten aus Grunbach, Simon Kübler zog es berufsbedingt nach Ludwigsburg, Stefan  Maisenbacher sogar in die USA, Tobse Wüst verletzte sich in der Vorbereitung in einem Testspiel, Robin Schleeh tritt aus privaten Gründen deutlich kürzer und auch Pascal Faisst kommt seinem eigentlichen Ziel, seine Karriere zu beenden, deutlich näher.

Der SG fehlen somit nicht nur 30 geschossene bzw. vorbereitete Tore, sondern auch viele, viele Jahre A-Liga Erfahrung. All diese Abgänge wurden mit Spielern aus der Zweiten sowie aus der A-Jugend kompensiert und der junge Kader (Altersdurchschnitt ca. 23 Jahre) hat dies vor allem in der ersten Hälfte der Hinrunde mit Bravour gemeistert. Der Leistungsknick seit dem 10. Spieltag konnte in Sachen Ergebnisse leider noch nicht korrigiert werden, doch in den vergangenen beiden Spielen gegen Engelsbrand und Mühlhausen zeigte die Formkurve klar nach oben. Leider belohnte sich die Mannschaft nicht für Ihren Aufwand und konnte das Punktekonto trotz jeweiligen Chancenplus nur um einen Punkt erhöhen.

Gegen die Landesligareserve aus Birkenfeld gilt es die Leistung noch weiter zu steigern, die Torchancen effektiver zu nutzen und die Fehler in der Defensive zu minimieren. Und vielleicht besteht ein Fünkchen Hoffnung, dass Robin und Pascal der Mannschaft vor Jahresende nochmals zur Verfügung stehen und mit ihrer Erfahrung dabei helfen, den 7. Saisonsieg einzufahren. Bei Tobse hoffen wir auf ein Comeback im neuen Jahr.

Die Zweite konnte nach dem Unentschieden gegen Pfinzweiler und dem Sieg in Engelsbrand den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen, musste im vergangenen Heimspiel gegen Dobel allerdings eine empfindliche Niederlage hinnehmen, hätte man bei einem Sieg doch mit dem Gegner gleichziehen können. Zum Rückrundenauftakt kommt der 1. FC Steinegg nach Unterreichenbach, der mit dem bisherigen Saisonverlauf ebenfalls noch nicht zufrieden ist, gab man zu Saisonbeginn doch den Aufstieg als Ziel aus.

Es erwarten uns somit zwei schwierige Spiele gegen die Gäste aus Birkenfeld und Steinegg, die ich zusammen mit ihren Trainern Dirk Mayer und Jan Pojtinger, sowie ihren Betreuen und mitreisenden Fans begrüße. Ebenfalls willkommen heißen möchte ich die beiden Unparteiischen, denen ich zwei ruhige und vor allem faire Partien wünsche.

Zu guter Letzt wünsche ich allen Freunden, Anhängern und Gönnern unserer SG zwei spannende Spiele, eine erholsame Winterpause und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

Euer Gonzi

https://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/494391547836857 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern