<< | >>

FV Wildbad II – SG3 13:0 (3:0)

So, 13. September 2020, 14.00 Uhr

Stand es am 13.09. um 14:45 nach 45 heißen Minuten wirklich aus Gästesicht erst 0:3 für die gastgebende 2. Mannschaft des FV Wildbad an diesem sonnigheißen Tag auf dessen Kunstrasenplatz? Kann mich selbst nicht mehr wirklich daran zurückentsinnen (war wohl zu heiß), der ich nach meinem bereits zuvor festgeschnurrten Plan – ganz unabhängig von irgendwelchen Spielständen – zur Halbzeit über einen wohlverdienten Café-mit-Kuchen-Besuch am anderen Ende von Wildbad weiter nach Engelsbrand jetten wollte (dort hätte höchstens eine foll vette Bratwurst auf mich gewartet). In Engelsbrand hatte ich mir die 2. Halbzeit der 1. Mannschaft der SG reinziehen wollen, die ja im Derby gegen den FCE nicht ganz so „hoch“ verdient mit 0:2 den Kürzeren ziehen würde, wie ich schließlich dort vor Ort erfahren musste. Welch Glücksbringer ich doch bin!

Farbenfrohes Spektakel? Na ja, je nach Betrachtungsweise und Sichtwinkel. [Galerie]

Äh, 3:0 also erst zur Halbzeit für den, hmm, geringfügig überlegeneren Gastgeber? Doch lese hier, was unter facebook.com/FVW1911 vorab geschrieben stand:

»Gegen die „neuen“ in der C-Klasse, das dritte Team der Spielgemeinschaft Unterreichenbach/Schwarzenberg/Liebenzell, rechnet man sich natürlich Chancen aus, zumal man auch mit dem ein oder anderen Ergänzungsspieler der Ersten, eine starke Truppe auf das Grün bekommen wird.«

Keine Ahnung, mit welchem Ergänzungsspieler nun der FVW antreten musste, um auf Nummer sicher zu gehen, dieses Match tatsächlich gewinnen zu können. Oder kennt jemand aus deren Startformation – Ott – Sabljakovic – Memis – Ivankovic – Dudic – Richter – Großmann – Stanojkovic – Shala – Rathke – Kulesevic – einen solchen Spieler?

Die SG3 hatte übrigens nur 2 Spieler, deren Namen ein „ic“ enthielt – mittendrin statt erst ganz am Schluss: Nico Schmalz und Yannick Dotzek. Unabhängig vom „ic“ war ersterer in früheren/jüngeren (und gar fitteren?) Jahren nahezu in der 1. Mannschaft gesetzt. Der zweitgenannte musste hingegen noch in der 1. Halbzeit wg. Verletzungsproblemen auf der Bank Platz nehmen. Blöderweise hatte sich dort zu einer späteren Minute, allerdings ebenfalls vor dem Halbzeitpfiff des souverän agierenden Schiedsrichterersatzes Stefan Schuhmann (yeah! Genau der! Denn es kann nur einen „Schuh“ geben!), ausgerechnet auch der SG’sche Goalkeeper hinzugesellen müssen, der erst 38-jährige Mario Ortugno. Auf dem zu kurzen Rasen hatte er sich bei einer jedoch erfolgreichen Rettungstat mehr als nur eine Zerrung geholt, konnte also nicht mehr weiter retten – und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden. Da weiterhin verletzt, 2 Wochen danach, so wünsche ich/wünschen wir Dir hiermit eine wieder rasch mögliche volle Einsatzbereitschaft, Mario!

Schuh zeigt auf die Stelle, die dem SG-Torwart Mario für 4 Wochen außer Gefecht setzen würde, wie sich im Nachhinein herausstellte. [Galerie]

Keine Wunder konnte also die SG3 in der zweiten Hälfte nicht mehr so wirklich mithalten.

Als ich meinen Weiterweg ins Café antreten wollte für den besagten Frühstücksimbiss, waren bereits ein paar Minuten in der 2. Halbzeit gespielt. Und ein paar weitere Treffer gefallen. Darum meinte ich bei meinem ruhmreichen Abgang in meiner stets zuvorkommend-höflichen und vor allem furchtbar flüssigen Art zum Wildbader Überraschungscoach Erkan Aydinoglu – konnte als außenstehender Außenseiter ja nicht wissen, dass der Schömberger Jugendleiter mit zusätzlicher Wildbader & SG-Vergangenheit seit dieser Saison in seinem Zweitjob Wildbads 2. Trainer ist –, dass ein 7:0 doch bereits vollkommen ausreichend wäre für nur 3 Punkte. Er(kan) schaute mich jedoch zu meiner Überraschung nur ernst an und meinte wohl nicht weniger ernst, er würde nun einen stärkeren Spieler auswechseln …

… das Endergebnis ließ ich mir erst später sagen. Hatte aber ein derart überhöhtes Ergebnis bereits befürchten müssen. Doch immerhin als Moral dieser G‘schicht: trotz dieser knappen Niederlage scheint die Moral in der Truppe weiterhin i.O. zu sein! Und trotz vieler Unkenrufe, die ich bisher vernommen hatte – während dieses Spiels, als auch bereits davor.

Darum: auf geht’s, SG3! Weiter, immer weiter! Mit Grüßen von Zitatgeber Titan Oli K.!

PS: mehr als die oben Zeilen ist aus diesem etwas zu einseitigen Spiel nicht herauszuholen, oder? Wer sich hingegen andere Zeilen gewünscht hätte, Zeilen hinzufügen möchte oder korrigiert haben oder korrigieren will – oder eine ganz andere Meinung vertritt und/oder vertreten haben will und vieles dergleichen mehr –, der schreibe seine Zeilen/Meinung an ganz.meine.meinung@tsv-schwarzenberg.de. SG ist gespannt …

Vorschau – immer wieder sonntags um 13 Uhr:
20.09.2020: ASV Arnbach – SG3 [4:0]
27.09.2020: SG3 – 1. FC Calmbach II
04.10.2020: SG Oberes Enztal II – SG3

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

https://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10157303071 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern