<< | >>

SG1 – FV Langenalb 3:2 (1:2)

So, 11. Oktober 2020, 16.00 Uhr

Wieder mal aus der Spielberichtsfeder des FCU-Vorstands Steffen Rothfuß. Somit wieder mal ein Spielbericht, der seinen Namen zurecht trägt. Im Gegenzug gabs für den FCU ein paar bunte Pillchen. Nein, Bildchen. Macht aber ebenfalls das Leben bunter.

 

So langsam kommt unser Team auf Touren. Nach dem 1:2-Auswärtserfolg letzten Sonntag bei der SG Oberes Enztal konnten wir nun am Wochenende gegen den FV Langenalb nachlegen. Dabei sah es zunächst nicht danach aus, als ob für uns etwas zu holen wäre.

Der FV Langenalb legte los wie die Feuerwehr und ging bereits in der 3. Minute durch Fabian Faaß mit 0:1 in Führung. Danach Einbahnstraßenfußball in Schwarzenberg. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf unsere teilweise überforderte Abwehr. Mehrere Großchancen ließ der Gast glücklicherweise liegen. Bei einem Pfostentreffer nach einem schönen Solo war das Glück abermals auf unserer Seite.

Wie aus heiterem Himmel konnte Simone Guarnieri nach einer halben Stunde mit einem schönen Solo den Ausgleich erzielen. Doch postwendend ging der Gast durch ein unglückliches Eigentor erneut in Führung. Mit 1:2 konnten wir uns in die Halbzeit retten und waren mit diesem Spielstand sehr gut bedient.

Nach der Halbzeit dann ein komplett anderes Spiel. Die SG nahm das Heft in die Hand und drängte nun vehement auf den Ausgleich. Die Gäste kamen nun ihrerseits nicht mehr aus ihrer Hälfte heraus und versuchten nur noch, ihre Führung zu verteidigen. Keine gute Idee, denn nun kam die große Zeit des Simone Guarnieri. Nach einem schnellen Angriff kam der Ball halbhoch in den Sechzehner und Simone packte den Ball volley und jagte ihn zum vielumjubelten 2:2 in die Maschen (65. Minute).

Auch nach dem Ausgleich blieb die SG am Drücker. 10 Minuten vor Schluss dann abermals ein Steilpass auf Simone Guarnieri und das 3:2 durch einen überlegten Abschluss am Torhüter vorbei ins lange Eck.

Durch die starke kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit ging dieser Sieg letzten Endes in Ordnung. Spieler des Tages war natürlich der dreifache Torschütze Simone Guarnieri. Siehe Collage.

Endbemerkung: Benjamin Faas, natürlich Benni genannt, war zwar bereits ab 13 Uhr in der Zweiten Mannschaft im Einsatz, doch er machte ab der 80. Minute auch in der ersten Garnitur Dampf. Belohnung: 6 Minuten nach seiner Einwechslung hielt er sich nicht länger auf seinen Füßen. Klarer Fall: notgebremst. Rot. Also für Langenalbs letzten Mann zu diesem Zeitpunkt, dem der 86. Minute. Siehe Galerie.

Aufstellung (Durchschnittsalter: 24,5 Jahre): Niklas MaletschViktor SteinleinMarc BordeleauManuel LempertNathanael LempertJonas MaletschSilas GrözingerShpetim BerishaSimone GuarnieriOskar SteinleinKushtrim Berisha (Marcel KapplerMario WeißBenjamin FaasSamuel KöhleAndreas Essig)

 

Nächsten Sonntag wartet das Lokalderby gegen den SV Neuhausen, der momentan mit nur 3 Punkten am Ende der Tabelle steht, nun gegen den 1. FC Engelsbrand mit 0:4 den Kürzeren gezogen hat. Doch bedeutet gegen den Tabellenzweiten Engelsbrand natürlich nicht allzu viel.

Vorschau – Sonntag, 18. Oktober 2020:
15 (!) Uhr: SV Neuhausen – SG1

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

https://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/10157347783 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern