TSV Schwarzenberg // SG Nagold-Platte .:. Aktive .:. Berichte 

<< | >>

SG1 – ASV Arnbach 2:3 (1:1)

So, 12. Mai 2013, 15.00 Uhr

Schade eigentlich. Nun hatte die SG2 solch gute Vorarbeit geleistet, den ersten Dreier an diesem teils sonnigen, teils regnerischen und teils beidigem Sonntag eingefahren. Doch der SG1 wurden „3 Ecken, ein Elfmeter“ zum Verhängnis, gegen die teils um einen halben Kopf größeren ASV-ler (seltsame Laune der Evolution) – mal abgesehen von deren Kapitän Peter, der noch um eine Haaresbreite (sofern vorhanden) kleiner sein könnte als unser Bungi.

Doch der 1. Elfmeter ging erst einmal an die SG. Tim Schöninger wurde bei einer Nachschusschance derart gefoult, dass dem souverän leitenden Schiedsrichter Jürgen Stumpp (neue Strategie: ab sofort gibt es keine unsouveränen Schiedsrichter mehr! Schließlich müssen wir froh sein, sie überhaupt zu haben!) nur eine einzige Wahl blieb. Erdogan Aksoy ließ sich den ruhenden Ball nicht entgehen und verwandelte mit Schmackes zur 1:0-Führung in der 16. Minute. Doch nur zehn Minuten später die 1. Ecke für Arnbach, die zum 1. Gegentreffer führte. Der Arnbacher Ausgleichstreffer in der 26. Minute durch Sascha Seeger!

Nach der Pause, als sich der Himmel verfinsterte, verfinsterten sich auch die Mienen der SG-Spieler und -Anhänger. Arnbach war erneut per Eckball erfolgreich, also per Kopf- nach einem Eckball. Das 1:2 in der 61. Minute. Dabei sah es unmittelbar zuvor, vor diesem Eckball, noch sonnig aus, obwohl es einen Elfmeter gegen die SG gab, den man geben konnte. Nun ja, musste. Torwart Tobias Renner ging etwas zu unsanft zu Werke, bei seinem Versuch, Ball statt Gegner zu treffen. Doch er machte prompt seinen Fehler gut, indem er den Strafstoß einfach hielt. Wenn da nur nicht die Ecke danach gewesen wäre.

Doch mit Jonas Schaufelberger hat die SG einen bekannt schnellen Mann im Sturm, der mit Ausnahme des vorherigen Spiels, als er einfach zu viele Torchancen hatte, immer gut für ein Tor ist. Dieses erzielte er in typischer Manier. Unaufhaltsam Richtung Torwart marschierend und den Ball flach im langen Eck versenkend. Der Ausgleich zum 2:2 in der 72. Minute!

Doch leider stand ja noch ein Eckball aus, der fünf Minuten später zum 3. Treffer für Arnbach führen sollte, in der 77. Minute durch den kurz zuvor eingewechselten Saven Raskopf. Per Kopf? – Klar.

Doch obwohl Jonas nochmals eine sehr ähnliche Chance wie bei seinem ersten Treffer hatte, Arnbachs Torwart diesmal glänzend parieren konnte, auch der mittlerweile eingewechselte Tobias Pfrommer bei seinem Flugkopfball nach einem Freistoß in den Schlussminuten erfolglos blieb, genau wie Pascal Faisst, der ebenfalls per Kopf knapp verzog, war es den Arnbachern unter ihrem Boss und Berichteschreiber Jürgen Bossert (hoffentlich kürzere Sätze!) vorbehalten, sich unter der hoffentlich weniger kalten Dusche an 3 gewonnenen Punkten aufzuwärmen. Alle anderen hingegen mussten irgendetwas anderes zu sich nehmen.

 

sg1__asv_arnbach_2013-05-12_web

Dragan, Tobi, Erdo, Jonas, Kaba, Simon, Rapha, Tim, Marcel. Ohne weitere Worte.

 

Vorschau:
Donnerstag, 16.05.2013, 18.30 Uhr: TSV Grunbach II – SG Unterreichenbach/Schwarzenberg (Hinspiel: 3:4 verloren)
Pfingstmontag, 20.05.2013, 15 Uhr: 1. FC Alem. Hamberg – SG Unterreichenbach/Schwarzenberg (Hinspiel: 3:3)
Sonntag, 26.05.2013, 15 Uhr: SG Unterreichenbach/Schwarzenberg – SV Hohenwart (Hinspiel: 3:1 gewonnen)

 

Pforzheimer Zeitung: TSV Weiler schlägt Grunbach II im Spitzenspiel mit 3:0

Grunbach II hat im Meisterschaftsrennen die Vorentscheidung verpasst, verlor das Schlagerspiel gegen Weiler mit 0:3. Weiler ist jetzt wieder vorn mit den punktgleichen Wildbadern (2:1 gegen Hamberg). Allerdings hat Grunbach II mit einem Zähler weniger noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Per Strafstoß brachte Aksoy die Gastgeber früh in Front, nach einer Ecke köpfte Seeger das 1:1. Nachdem SG-Goalie Renner einen Elfer abwehren konnte (60.), köpfte Peuker die Gäste doch in Führung (61.). Schaufelberger konterte zum 2:2 (72.), aber Roßkopf machte die engagierteren Gäste zum Sieger.

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung, Datenverarbeitung & Datenschutzordnung (PDF) | Impressum | | intern