<< | >>

SG1 – VfL Höfen 10:1 (2:0)

So, 14. Oktober 2018, 15.00 UhrIcon FacebookIcon fussball.de

Hmm, eigentlich ist bei diesem Ergebnis bereits alles gesagt.

Ein paar Tage zuvor schrieb hingegen der „Regionalbeauftragte“ der Pforzheimer Zeitung in seinem Artikel mit dem Titel „Acht Mannschaften sieglos: Die Sorgenkinder im Fußballkreis Pforzheim“ u.a. dies über den VfL Höfen: »Der A-Ligist hält nach acht Pleiten in Folge die Rote Laterne fest in der Hand. Das Team von Salvatore Ferrara hat auch erst drei Treffer auf dem Konto.«

Und somit ließe sich doch noch was zu diesen ungleichen Trefferausbeuten schreiben, am vergangenen Sonntag bei allerschönstem Oktoberfestwetter in Schwarzenberg: der VfL hat der SG kräftig ins Oktoberfestwetterbier gespuckt! Denn wenige Minuten vor dem Schlusspfiff des sorgenfrei/-los leitenden Schiedsrichters gelang Höfen Saisontor No. 4! Der ansonsten „natürlich“ beschäftigungslose Niklas Maletsch im SG-Tor war ausgerechnet bei diesem Anschlusstreffer zum 1:9 von seinen Vorderleuten im Stich gelassen worden.

Wer genau hinschaut, erkennt im Zwilling rechts Oskar Steinlein, Viktors Bruder. An Oskars Seite wiederum Pascal Simon im Höfener Outfit. So mancher kennt ihn noch unter anderem als Jugendtrainer beim TSV. Und wer weiter schauen würde, in diese 30. Minute hinein, der sähe daraufhin Oskar am Boden. Nicht zu sehen hingegen, ob ihm Pascal ein Bein gestellt hat. War aber egal. Denn Robin Schleeh traf mit seinem Freistoß von der Strafraumgrenze aus zum 2:0. Somit findet diese Bildergeschichte mit mehr Geschichte als Bild endlich sein wohlverdientes Ende.

Immerhin gelang der SG in der Schlussminute doch noch der 10. Treffer. Dominik Soares, nach hoffentlich vollständig ausgestandener Verletzung während der 2. Halbzeit eingewechselt, per Freistoß mit seinem 3. Treffer. Die Tore 6 bis 9 im stetigen Wechsel mit Tim Schöninger. Das 5:0 durch Samuel Köhle nach Vorarbeit von Tim in der 60. Minute. 4:0 durch Manuel Lempert in der 49. Minute und Tim wiederum war es, der den Torreigen in der 2. Halbzeit 2 Minuten nach Anpfiff eröffnet hatte.

Robin Schleeh hingegen war mit seinen ersten beiden Saisontoren für die 2:0-Halbzeitführung verantwortlich. Seine zumeist offensiver aufgestellten Mitspieler hatten entweder gegen sich selbst oder gegen den Höfener Torwart versagt. Robin traf zuerst per Strafstoß in der 7. Minute, nachdem Oskar Steinlein ohne nachfolgende Proteste zu Boden gegangen war. Dann per Freistoß direkt von der Strafraumgrenze aus in der 30. Minute.

Passend zum Wochenend‘ und Sonnenschein und den 11 Toren an diesem güldenen Oktobersonntag mit entsprechender Wochenendsonnenschein11toreoktobersonntagsstimmung, hatte das Sportheim-Team um Manu & Mile für die passende Umrahmung und Ausschmückung gesorgt. Nur der 10. Treffer an diesem Tag, Höfens ehrenwerter Treffer, der wollte nicht so ganz in dieses schmucke Bild passen. Darum auch hier nicht zu sehen.

Nächsten Sonntag am 10. Spieltag könnte die Partie etwas zweiseitiger ausfallen. Der Aufsteiger und bisherige Tabellenführer, der 1. FC Alemannia Hamberg, wird mit aller Macht versuchen, sich die 3 gegen den SV Neuhausen verlorenen Punkte ausgerechnet von der SG wieder zu holen.

Auch die SG2 muss wieder ran nach zwei spielfreien Wochenenden. Ebenfalls gegen einen Tabellenzweiten, gegen die Zweite Mannschaft des SV Büchenbronn. Derzeitiger Stand beider Mannschaften: 6 vs. 3 x 6 Punkte. Tordifferenz: -8 vs. +15 – ein 0:0 im 8. Spiel wäre ein äußerst langweiliges Ergebnis.

Vorschau – Sonntag, 21. Oktober 2018:
13 Uhr: SV Büchenbronn II – SG2
15 Uhr: 1. FC Alem. Hamberg – SG1

 

Pforzheimer Zeitung: Blitzstart reicht Hamberg im Derby nicht

Sieger des Tages in der Kreisklasse A2 Pforzheim ist der 1. FC Dietlingen, der nach dem 2:1-Sieg in Mühlhausen die Tabellenführung übernimmt, dabei aber von der 1:3-Derbypleite von Hamberg in Neuhausen profitierte.

Der Gastgeber führte durch Robin Schleeh (7., Elfmeter, 30.) mit 2:0. Nach der Pause legten dann Tim Schöninger (3), Dominik Soares (2), Manuel Lempert, Samuel Köhle und Pascal Faisst nach. Den Höfener Ehrentreffer erzielte Pascal Schmauderer zum zwischenzeitlichen 1:9.

Diese 8 x 6 Bildchen in dieser Galerie.

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

Gästebuch-Eintrag zu diesem Bericht hinzufügen

Icon Facebookhttps://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/289524041656943 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Impressum | intern