TSV Schwarzenberg // SG Nagold-Platte .:. Aktive .:. Berichte 
<< | >>

SG1 – TuS Ellmendingen 1:5 (1:3)

So, 29. Mai 2022, 15.00 Uhr

Tollkühne Behauptung: um 2 Tore zu hoch ausgefallen. Wenn nicht gar mindestens. Hilft jedoch alles nichts. TuS würde auch mit einem 3:1 die A-Liga nach oben hin verlassen. Die SG1 muss hingegen noch den letzten Spieltag am nächsten Samstag abwarten, um seinen Relegationsgegner zu erfahren. Im Duell 1 gegen 2 in der A1-Liga konnte der TSV Wimsheim seinen 2-Punkte- & 2-Tore-Vorsprung vor dem FC Viktoria Enzberg nach dem 1:1 verteidigen.

Relegationsspiel der SG1 am 18. Juni um 16 Uhr bei der SpVgg Coschwa!

Vorletztes Saisonspiel, 29. Spieltag, am Sonntag, 29.05.2022 um 15 Uhr in Schwarzenberg zwischen der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg (Vizemeister) und dem feststehenden Meister der A-Liga II Pforzheim, dem TuS Ellmendingen 1:5 (1:3).

Bevor nun die Partie SG vs. TuS, ebenfalls 1. gegen 2., in Schwarzenberg angepfiffen werden durfte, durften jedoch zwei Tobis mit zwei SG-/TSV-Akteuren Abschiedsgeschenken bedacht werden. Seit 2008 war Tobias Bott bei den Aktiven aktiv und wird in seinem fußballerischen Ruhestand noch mehr Zeit haben für noch mehr eigene Kinder. Tobias Gonsior ist vor sechs Jahren in der Spielgemeinschaft mit Unterreichenbach aus Huchenfeld zu uns gestoßen, blieb der SG auch nach dem Abgang seines Bruders treu, der als Trainer zum TSV Mühlhausen gewechselt war. – Machts gut, ihr beiden!

Bilder des Abschieds vor dem Anpfiff.

Und wenn schon zwei Tore zu viel des Guten, so hätte der Führungstreffer von Sahbi Touibi in der 8. Minute mehr als nur doppelt zählen müssen. In allerbester Klaus-Augenthaler-Manier gelang ihm knapp hinter der Mittellinie ein Kunstschuss, der dem zurückeilenden TuS-Torwart zuvorgekommen war, seine Fingerspitzen zu kurz für diesen Schuss mit Zehenspitzengefühl waren.

Gerade in der ersten Halbzeit hätte dem spendablen Gastgeber – klar, zum Anpfiff gabs auch hochwertige, wenn auch vielleicht nur kurzlebige Geschenke für die Meisterspieler aus Ellmendingen – mindestens ein 2. Treffer gelingen können/müssen/dürfen. Doch stattdessen profitierten die TuSsen von zwei Gastgeschenken seitens der SG. Ihnen gelang dadurch die 2:1-Führung und konnten erst beim 3. Treffer ihre meisterlichen Fähigkeiten zum Ausdruck bringen. Mehr herausgespielt als einfach nur Gastgeschenke angenommen. Diese beiden Treffer zum 2:1 und 3:1 innerhalb drei Minuten in der 38. und 40. Minute.

15.46 Uhr. »Reute-Stadion« TSV Schwarzenberg.

In der 2. Hälfte wurde auch noch gespielt. Jedoch nicht wirklich beschreibenswert. Stattdessen mal wieder ein unbekümmerter Blick in die Statistik. Der hinlänglich bekannte André Bleich vom 1. FC Engelsbrand hat mittlerweile gar 38 Treffer erzielt (nun 3 Treffer gegen das Schlusslicht VfL Höfen), das persönliche Torekonto von Simone Guarnieri von der SG behielt den Stand von 29 Treffern bei (zur Einschätzung: der Kontostand der SG beträgt 99 Treffer). Ken Hoffmann hingegen, der Stürmertrainer von Ellmendingen, kam nun mit seinen beiden Treffern – eines davon wiederum mit freundlicher Unterstützung seitens der SG – bis auf ein Tor an Simone heran. 3,6 Tore pro Spiel waren Ellmendingen in den nun 29 Spielen gelungen = 104 Treffer. Wen auch immer dies interessieren muss. Der melde sich. Und spendiere mir einen Cappuccino.

Ganz am Schluss:

Pfingstsamstag, 04.06.2022, 15 Uhr: 1. FC Calmbach – SG1 (Hinspiel 9:1 gewonnen)

Ein Bild, das mal wieder mehr sagt als 1000 Worte.

https://www.facebook.com/TSV.Schwarzenberg/posts/41620786384 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern