<< | >>

1. FC Alem. Hamberg – SG1 1:2 (0:1)

So, 21. Oktober 2018, 15.00 Uhr

Geringfügiger Abwärtstrend beim bislang so souveränen, da dauerhaften Tabellenführer aus Hamberg. Nach der ersten Saisonniederlage am vorherigen Spieltag gegen den aufwärtstrendigen SV Neuhausen – der ja zuvor wiederum die SG gar mit 4:0 weggeputzt hatte –, nun die 2. Niederlage von Hamberg nach dem 8. Sieg der SG in diesem 10. Saisonspiel. Zahlen, die die Welt nicht braucht?

Spezi sieht anders aus. Schmeckt aber besser.

Somit bleibt zwar der 1. FC Dietlingen weiterhin auf dem höchsten Tabellenplatz, die SG darunter. Doch sie hat von allen Mannschaften die meisten Tore geschossen (30) und zugleich die wenigsten Gegentreffer kassiert (7). Alleiniger Torschütze nun gegen Hamberg: Tim Schöninger in der 31. und 55. Minute. Hambergs Anschlusstreffer in der 75. war einer zu wenig, um sich für sein wohl überlegen geführtes Spiel wenigstens mit einem Punkt zu entlohnen. Wie schön, dass es im Fußball bekanntermaßen nicht immer gerecht zugeht.

Nixdestotrotz als weiterer Garant für diesen vielleicht eher erhofften als erwarteten Auswärtsdreier: der, Zitat Hamberg, „überragende Gästekeeper“ David Lüllwitz [doch siehe Verletzung im Spiel gegen Ellmendingen!]. Auch Hambergs bislang bester und bekanntester Torschütze Alex Jawo, ehemals FV Wildbad, nun 10 Saisontreffer, brachte das Spielgerät nicht an ihm vorbei.

Und überhaupt ist es für manch einen vielleicht nicht uninteressant zu wissen (Wissen, das die Welt nicht braucht?), wieso sich Hamberg als Aufsteiger aus der B-Klasse trotz der beiden Niederlagen derart geschmeidig in der A-Liga behaupten kann. Doch anscheinend soll demnächst in Hamberg etwas Größeres entstehen, so eine Art zweites Zavelstein. Also mit einem riesigen Wellness- und sonstigem Angebot. Und im Zuge dieser, äh, Ortskernsanierung eines Hambergschen Eigengewächs wurde gleich mal die Aufsteigermannschaft neu zusammengesetzt. Darum also so hoch droben in der Tabelle zu finden. Mal schauen, welche Früchte dies noch wie lange tragen wird. Und wünschen hierbei dem früheren SG-ler, Hambergs Captain Sven Kieselmann, möglicherweise auch ein Hamberger Eigengewächs, hierbei, beim weiteren Früchteeintreiben, viel Erfolg! Muss ja nicht immer ein Dreier ausgerechnet gegen seinen Exclub sein.

Vorschau – Sonntag, 28. Oktober 2018:
15 Uhr: SG1 – 1. FC Schellbronn

 

Pforzheimer Zeitung: Dietlingen siegt weiter, Hamberg strauchelt

Der FC Dietlingen verteidigte die Tabellenführung in der Kreisklasse A2 Pforzheim mit einem 4:1 gegen Engelsbrand und bleibt ungeschlagen. Unterreichenbach/Schwarzenberg gewann das Verfolgerduell in Hamberg mit 2:1.

Hamberg war zwar klar spielbestimmend, scheiterte aber immer wieder am überragenden Gästekeeper Christian David Lüllwitz und geriet nach zwei Kontertoren von Tim Schöninger gar ins Hintertreffen (31., 55.). Manuel Pföhler sorgte mit dem Anschluss für neue Hoffnung (75.), zu mehr reichte es nicht.

https://www.facebook.com/SuperGespielt/posts/291793374763343 …

TSV Schwarzenberg e.V. | Beitrittserklärung | Datenverarbeitung | Datenschutzordnung | Impressum | | intern